Junioren Trainer Felix Weins kann auf einen gelungenen Jahresabschluss bei den 8. Scitec Györ Open zurückblicken.
Mit Annina Grabher, Carina Patt und Quirin Rusch waren drei Junioren der Limmat Sharks für diesen Wettkampf mit der Nationalmannschaft nominiert.
Ziel dieses Wettkampfes war es für alle drei Erfahrungen zu sammeln. Er wurde aber im
Vorfeld auch als erste Möglichkeit bestimmt, Limite für die JEM sowie den EYOF Ersatzwettkampf 2018 zu schwimmen.

Annina gelangen einige neue Bestzeiten. Sie konnte über 50m und 100m ausserdem zwei Bronzemedaillen gewinnen.

Quirin konnte direkt im Finale über 200m Freistil in 1:55.16 die Limite für den EYOF Ersatzwettkampf mehr als 2 Sekunden unterbieten und auch gleich die Nationalkaderlimite für die Saison 2018/2019.
Dieses Ergebnis bedeutete ausserdem die zweitschnellste jemals geschwommene Zeit in der Schweiz bei den 14-Jährigen.
Das gleiche gelang ihm auch über 100m Freistil in 0:53,49.
Seine Ausbeute waren am Ende sieben neue Bestzeiten, vier Goldmedaillen und eine Bronzemedaille.
Carina, die bereits im Sommer beim EYOF in Györ war, zeigte ebenfalls eine echte Leistungsexplosion. Über 200m Freistil verbesserte sie bereits am ersten Tag ihre Bestzeit um fast 7 Sekunden auf 2:06,9.
Über die 50m Freistil stellte sie in 26,85 einen neuen Schweizer Altersklassenrekord auf, blieb jedoch noch 2/10 über der angetrebten JEM Limite. Dies gelang ihr dann aber bemerkenswert über die 100m Freistil. In 57,20 blieb sie 6/10 unter der geforderten Norm und konnte ausserdem schon die Limite für den Nationalkader 2018/2019 unterbieten.
Nebenbei stellte sie auch hier einen neuen Altersklassenrekord auf.

Herzlichen Glückwunsch!