341 Masters starteten insgesamt mit 1420 Einzelstarts und 62 Staffeln bei den Masters Schweizermeisterschaften 2015 in Chur. Die Mastersharks versammelten sich mit einem der größten Teams und konnten mit sehr vielen guten Leistungen glänzen.

Mit 10x Gold, 8 Silber und 9x Bronze konnten wir im Medaillenspiegel auf den 12. Platz schwimmen. Wenn man überlegt, dass wir vor 2 Jahren noch mit 5 Teilnehmern an der SM waren, konnten wir die Anzahl vervierfachen. Das zeigt sich auch an den Leistungen und an der Stimmung im Team. Leider waren viele Schwimmer im Vorfeld etwas angeschlagen und konnten nicht an ihre Bestform kommen. Einige Schwimmer hingegen erzielten neue Bestzeiten oder sind sogar das erste Mal an einem Schwimmwettkampf angetreten.

Hier die Auflistung der Medaillengewinner:

  • Andreas Harder (AK 35) Gold 200 Brust, Bronze 50 Brust
  • Stefano Marano (AK 30) 2x Silber 200/400 Freistil, Bronze 100 Freistil
  • Christoph Mayer (AK 30) Silber 800 Freistil
  • Wolf Schweizer (AK 45) 5x Gold 50/100 Freistil, 50 Brust, 50/100 Delfin
  • Frank Trettin (AK 30) 2x Gold 50 Delfin/Freistil, Silber 100 Freistil
  • Stefan Wörner (AK35) Silber 200 Rücken, Bronze 100 Rücken
  • Özge Altuner (AK 30) 2x Gold 50/100 Freistil, Silber 50 Delfin
  • Melyssa Felix (AK 30) 2x Silber 100 Delfin, 200 Lagen, Bronze 100 Lagen
  • Marcella Ianuzzi (AK 40) Bronze 200 Freistil
  • Kira Maurer (AK 25) Bronze 50 Brust
  • Valentina Zanotto (AK 30) 3x Bronze 400/800 Freistil und 200 Lagen

Was natürlich auf Masters Wettkämpfen am wichtigsten ist, dass wir zusammen eine gute Zeit erleben und die Stimmung ausgelassen ist. Wir sind auch geschlossen aufgetreten und haben unsere Schwimmer lautstark angefeuert. Am Abend genießten wir die Zeit bei einem entspannten Essen. Interessante Gespräche waren garantiert.

Am 2. Tag haben wir nochmal alle Kräfte gesammelt und alle haben gekämpft um jede Zehntel. Bei den abschließenden Staffeln an beiden Tagen war die Stimmung am kochen und ich hoffe das jeder Schwimmer diesen Moment motivierend fand.

Ich bedanke mich bei jedem einzelnen und hoffe, dass wir nächstes Jahr unsere Anzahl noch steigern können. Wir haben gemerkt, dass es um ein vielfaches Lustiger ist, wenn man ein großes Team ist.

In diesem Sinn: Go Mastersharks!! Way to Masters EM London 2016!