‚1. Tag: 12 Finalteilnahmen

Zum Auftakt der Schweizer Kurzbahnmeisterschaften in Uster konnte Jacques Läuffer im Vorlauf über 200m Brust seine Bestzeit um über 1,5 Sekunden verbessern und damit einen neuen Schweizer Rekord in 2:08,08 aufstellen. Dieser hatte zuvor bei 2:08.59 gelegen.
Ausserdem hat er sich mit dieser Zeit die Norm für die Kurzbahn-Europameisterschaften im Dezember in Kopenhagen unterboten. Er ist damit bereits der 4. Limmat Shark, der in den letzten 8 Jahren einen nationalen Rekord über 200m Brust erzielen konnte.

Im heutigen Finale über 200m Brust werden sich Jacques und Yannick (3. im Finale) nun ein Kopf-an-Kopf-Rennen liefern!

Jahrgangsrekord für Carina Patt
Über 50m Freistil gelang Carina Patt in 26.21 nicht nur ihr erster Einzug in ein offenes A-Finale bei einer Schweizer Meisterschaft, sondern damit stellte sie ausserdem einen Schweizer Jahrgangsrekord der 15-Jährigen auf.

Herzlichen Glückwunsch!

Insgesamt 12 Finalteilnahmen gibt es bereits am ersten Tag der Schweizer Kurzbahnmeisterschaften für die Sharks.

Zu Beginn des ersten Finalabschnittes der diesjährigen Schweizer Kurzbahnmeisterschaften gab es erst einmal die Plätze 9 und 10 über 400m Freistil. Fabio Isteri blieb im A-Finale knapp über seiner Bestzeit in 3:56.10. Tim Hoogerwerf konnte seine Bestzeit um 1,8 Sekunden verbessern auf 3:57.14.

Nachdem Jacques Läuffer bereits im Vorlauf über 200m Brust einen neuen Schweizer Rekord aufstellen konnte, senkte Yannick Käser im Final den Landesrekord um nochmal 1,5 Sekunden auf 2:06,59. Damit wurde er vor Jacques (2:08,24) Schweizer Meister. Beide erfüllten die EM-Limite für Kopenhagen. Yannick wird im Dezember jedoch an der Militär-WM in Rio de Janeiro antreten. Vierter wurde Sinan Rüegg in 2:14,96, nur unwesentlich langsamer als im Vorlauf. Bei den Damen siegte Lisa Mamié in neuer Bestzeit (2:25,80). Auch sie bestätigte damit nochmal das EM-Ticket, die sie sich bereits vor 3 Wochen beim North Sea Swim Meet in Kristiansand sichern konnte.

Über 100m Delphin rutschten sowohl Tim Hoogerwerf, als auch Tamara Schaad mit etwas Glück ins B-Finale am Nachmittag, Nach seiner guten Leistung über die 400m Freistil, kam Tim im Finale jedoch nicht mehr ganz an seine Vorlaufzeit heran. In einer Zeit von 56,64 belegte er am Ende Platz 16. Tamara Schaad konnte sich dagegen nach Bestzeit im Vorlauf (1:04.25) im Finale nochmal um 0,55 Sekunden steigern und belegte am Ende in 1:03,70 den 12. Schlussrang.

Die 400m Lagen bescherten den Sharks zwei weitere Medaillen. Nach Silber über 200 Brust wurde Jacques auch hier Vizemeister in 4:14.54 – nur 48/100 hinter dem Sieger Christoph Meier aus Uster. Dies war eine persönliche Bestzeit (2,2 Sekunde) und bedeutete auch ein neuer Vereinsrekord. Sinan Rüegg wurde in 4:22,12 (4,5 Sekunden Bestzeit), wie schon über 200 Brust, erneut Vierter und legte fast die schnellste zweite Rennhälfte im gesamten Feld hin. Lisa Mamié schwamm bei den Frauen zu Bronze (4:52.29) und sicherte sich damit ihre zweite Medaille und den Limmat Sharks die fünfte Medaille an diesem Tag.

Zum Abschluss des ersten Finalabschnittes drehte Carina Patt über 50 Freistil nochmal richtig auf. In 25,99 konnte sie dem Druck ihres ersten A-Finales standhalten und auf einen beachtlichen 4.Platz schwimmen. Ihre erst im Vorlauf aufgestellten nationale Jahrgangsbestzeit der 15-Jährigen drückte sie nochmal um 22/100.

‚2. Tag: 14 Finalteilnahmen

Auch der Vormittag des zweiten Tages der KBSM brachte wieder einige Bestzeiten (PB), einen Vereinsrekord und insgesamt 14 Finalplätze.

Martina van Berkel qualifizierte sich in ihrem letzten 200m Delphin Vorlauf in ihrer aktiven Karriere souverän in 2:10,53 als Schnellste für das Finale. Über 50m Brust erzielte Lisa Mamié in 0:31,84 einen neuen Vereinsrekord und schwamm sich als Zweite ins Finale.
Heute Nachmittag stehen zudem für die Sharks die 4×50 Freistil Staffelwettbewerb…e an.

Alle Ergebnisse des Vormittags im Überblick:

200m Freistil männlich:
11. Fabio Isteri: 1:51,28 (B-Finale)
14. Tim Hoogerwerf: 1:52,46 (PB, B-Finale – abgemeldet)
31. Jakob Grundbacher: 1:57,35 (PB)
32. Morten Klabunde: 1;57,43 (PB)
36. Quirin Rusch: 1:58,31
46. JoepHoogerwerf: 2:00,15 (PB)

200m Freistil weiblich:
12. Carina Patt: 2:06,97 (PB, B-Finale)
26. Karen Keller: 2:10,82
50. Annina Grabher: 2:16.34

100m Rücken männlich:
17. Michael Fässler: 59,34
21. Joep Hoogwerwerf: 59,94
23. Marc Fois: 1:00,54
33. Niki Bischof: 1:01,87 (PB)

100m Rücken weiblich:
34. Helena Harrison: 1:07,48 (PB und VJ Rekord 13-Jährige)
64. Elena Buschor: 1:10,73 (PB)
65. Aline Franck: 1:12,16

50m Brust männlich:
2. Yannick Käser: 0:27,80 (A-Finale)
4. Jacques Läuffer: 28,26 (PB, A-Finale)
16. Sinan Rüegg: 29,68 (B-Finale)

50m Brust weiblich:
2. Lisa Mamié: 31.84 (PB, VR, A-Finale)
22. Fiona Rüttimann: 34.55 (PB)
46. Lea Woo: 36.53 (PB)

200m Delphin männlich:
7. Tim Hoogerwerf: 2:05.33 (A-Finale)

200m Delphin weiblich.
1. Martina van Berkel: 2:10,53 (A-Finale)
6. Tamara Schaad: 2:19,22 (A-Finale)
18. Annina Grabher: 2:27,23 (B-Finale)
26. Helena Harrison: 2:33,86 (PB)
29. Fiona Rüttiman: 2:36,64 (PB)
32. Chiara Lazopoulos: 2:39,82

100m Lagen männlich:
1. Jacques Läuffer: 56.10 (PB, A-Finale – abgemeldet)
18. Sinan Rüegg: 59,13 (PB, B-Finale)
26. Jakob Grundbacher: 1:00,22 (PB)
40. Quirin Rusch: 1:02,31

100m Lagen weiblich:
3. Lisa Mamié: 1:04,04 (A-Finale)
34. Karen Keller: 1:09,37
67. Lea Woo: 1:16,02

Über 1500m Freistil der Herren starteten in den langsameren Läufen Yannick Käser (15:56,38 PB), Marc Fois (16:25,65 PB) und Morten Klabunde (16:48,88).

Der zweite Finalabschnitt beschert den Sharks weitere 5 Medaillen und 3 Vereinsrekorde.

Auch der zweite Tag der Kurzbahn Schweizermeisterschaften verlief für die Limmat Sharks sehr erfolgreich und spannend.
Über 50m Brust ging es in den A-Finals äusserst knapp zu. Mit einem neuem Vereinsrekord sicherte sich Yannick Käser in 27,48 Sekunden knapp geschlagen die Silbermedaille. Jaques Läuffer konnte zum ersten Mal unter der 28 Sekunden Marke bleiben (27,86), musste sich aber um …3/100 mit Rang 4 zufrieden geben.
Genau wie Yannick schwamm Lisa Mamié in 31,64 einen neuen Vereinsrekord und wurde mit 2/100 Rückstand Vizemeisterin hinter Rebecca Petoe aus Locarno.
In ihrem letzten 200m Delphin Finale ihrer Karriere schlug Martina van Berkel souverän in 2:08,58 als Erste an und wurde damit zum siebten Mal Schweizer Meisterin auf der Kurzbahn über ihre Paradestrecke. Auf Platz vier schwamm sich die 13 Jahre jüngere Tamara Schaad, in 2:18,42.
Tim Hoogerwerf sicherte sich in einem beherzten Rennen den 6.Platz über 200m Delphin (2:03,38).

Ihre zweite Medaille holte sich Lisa Mamié an diesem Tag über die 100m Lagen. In einem stark besetzten Lauf wurde sie in guten 1:02,99 Dritte.

Das emotionale Highlight dieses Tages setzte jedoch die 4x50m Freistilstaffel der Damen. Die 4 Damen Carina Patt, Lisa Mamié, Karen Keller und Martina van Berkel erkämpften sich in neuer Vereinsrekord Zeit (1:44,69) etwas unerwartet die Bronzemedaille und verhinderte damit einen Dreifachsieg des SC Uster Wallisellen.

Alle Ergebnisse des 2. Finalabschnitts in der Übersicht:

200m Freistil männlich:
11. Fabio Isteri: 1:50,03 (PB)

200m Freistil weiblich:
10. Carina Patt: 2:05,71 (PB)

50m Brust männlich:
2. Yannick Käser: 27,48 (PB, VR)
4. Jacques Läuffer: 27,86 (PB)
12. Sinan Rüegg: 29,22 (PB)

50m Brust weiblich:
2. Lisa Mamié: 31,64 (PB, VR)

200m Delphin männlich:
6. Tim Hoogerwerf: 2:03,38

200m Delphin weiblich:
1. Martina van Berkel: 2:08,58
4. Tamara Schaad: 2:18,42
14. Annina Grabher: 2:25.73

100m Lagen mänlich:
12. Sinan Rüegg: 58,37

100m Lagen weiblich:
3. Lisa Mamié: 1:02,99

1500m Freistil männlich:
6. Fabio Isteri: 15:54.48
7. Yannick Käser: 15.56.38 (PB)

4×50 Freistil männlich:
11. (Jakob Grundbacher, Tim Hoogerwerf, Jacques Läuffer, Fabio Iseri): 1:34,83
18. (Quirin Rusch, Yannic, Käser, Sinan Rüegg, Marc Fois): 1:36,40

4×50 Freistil weiblich:
3. (Carina Patt, Lisa Mamié, Karen Keller, Martina van Berkel): 1:44,69 (VR)

‚3. Tag: Bye, bye MARTINA!

Der dritte Tag der Schweizer Kurzbahn-Meisterschaften in Uster brachte für die Limmat Sharks vier Titel, sieben Medaillen und weitere drei Vereinsrekorde. Der Sonntag stand allerdings ganz im Zeichen der letzten Rennen von Martina van Berkel. Sie konnte noch einmal ihre ganze Klasse zeigen und landete einen überzeugenden Sieg über 200m Rücken in der guten Zeit von 2:09.81. In der Lagenstaffel der Sharks-Frauen schwamm sie ebenfalls die Rückendistanz und konnte mit 29.28s in ihrem letzten Rennen gar eine Bestzeit verbuchen, mehr als ein passender Abschied. Mit Standing Ovations wurde Martina aus dem aktiven Wettkampfleben verabschiedet, und auch uns bleibt nur erneut zu sagen:

DANKE MARTINA!

Für die weiteren Titel am Sonntag waren wie gewohnt die Brustschwimmer verantwortlich. Yannick Käser gewann die 100m Bruststrecke in guten 59.28s, einem neuen Vereinsrekord, und der Schweizer Rekord ist hier in Reichweite, da ihm das Rennen noch nicht ganz nach Wunsch gelang. Jacques Läuffer wurde in 1:00.24 mit neuer Bestzeit dritter. Lisa Mamié stand Yannick wie über die doppelte Distanz in nichts nach und sicherte sich in 1:08.24 Titel und Vereinsrekord. Jacques holte sich über 200m Lagen seinen ersten Meistertitel ab, 1:59.62 bedeuteten ebenfalls eine neue Bestzeit. Lisa wurde in dem gleichen Rennen bei den Frauen dritte.
Die letzte Medaille gab es in der Frauen-Lagenstaffel, die mit Martina van Berkel, Lisa Mamié, Aline Franck und Carina Patt in 1:55.22 mit neuem Vereinsrekord den 3. Platz belegte.
Carina Patt konnte über 100m Freistil zwar keine Medaille erschwimmen, stellte aber in 56.37s einen neuen Schweizer Jahrgangsrekord für 15jährige auf, sie löste hier ihre Vereinskollegin Danielle Villars ab (57.01s im Jahr 2008).

Yannick Käser bekam für seinen Schweizer Rekord über 200m Brust den Preis für die höchste Punktleistung bei den Männern, mit 862 Punkten war es zugleich die beste Punkleistung des gesamten Wettkampfes.

Alle Finalergebnisse des letzten Wettkampftages:

100m Freistil männlich:
14. Tim Hoogerwerf: 51.51 (Vorlauf 51.34, PB)

100m Freistil weiblich:
6. Carina Patt: 56.37 (PB, SAKR 15 Jahre)
13. Tamara Schaad: 58.68 (PB)

200m Rücken männlich:
8. Joep Hoogerwerf: 2:05.67 (PB)
13. Michael Fässler: 2:08.41 (PB)
15. Marc Fois: 2:09.45 (PB)

200m Rücken weiblich:
1. Martina van Berkel: 2:09.81

100m Brust männlich:
1. Yannick Käser: 59.28 (PB; VR)
3. Jacques Läuffer: 1:00.24 (PB)
5. Sinan Rüegg: 1:03.12 (Vorlauf 1:02.90 PB)

100m Brust weiblich:
1. Lisa Mamié: 1:08.24 (PB, VR)

200m Lagen männlich:
1. Jacques Läuffer: 1:59.64 (PB)
6. Sinan Rüegg 2:04.64 (Vorlauf 2:04.31 PB)
7. Fabio Isteri: 2:05.48 (PB)
13. Marc Fois: 2:08.72 (PB)

200m Lagen weiblich:
3. Lisa Mamié: 2:15.58
8. Tamara Schaad: 2:21.67 (PB)

800m Freistil weiblich:
16. Chiara Lazopoulos: 9:28.91

4×50 Lagen männlich:
5. Limmat Sharks Zürich (Jacques Läuffer, Yannick Käser, Tim Hoogerwerf, Fabio Isteri) 1:41.60

4×50 Lagen weiblich:
3. Limmat Sharks Zürich (Martina van Berkel, Lisa Mamié, Aline Franck, Carina Patt): 1:55.22 (VR)

Alle Resultate der Limmat Sharks Zürich hier…