Home / Schwimmen Ratgeber und Tipps | Swimming Tips and Advice  

Asthma und Schwimmen

1. Mai 2009

Asthma and Swimming

1 May 2009

Von / By Felix Gmünder

© Felix Gmünder, limmatsharkszürich
Umfragen in Europa und den USA haben gezeigt, dass das Schwimmen zu den beliebtesten Sportarten gehört. Vor diesem Hintergrund wäre es sinnvoll, der Bevölkerung mehr Bäder anzubieten, um es ihnen zu ermöglichen, sich mehr zu bewegen. Trotz dieser Vorteile des Schwimmens, wurde in den letzten Jahren mehr und mehr diskutiert, ob es gefährlich sein könnte – nicht hinsichtlich Ertrinken oder Infektionen, sondern in Bezug auf den möglichen Zusammenhang zwischen Schwimmen und Asthma. Gemäss der Schwimmbad-Chlor-Hypothese [mehr darüber] könnten Nebenprodukte der Wasserchlorierung bei Kindern Asthma auslösen. Im Gegensatz dazu wurde oft berichtet, dass das Schwimmen Asthmatikern helfen könnte [mehr darüber]. Reviews in Europe and the US have shown that Swimming ranks among the most popular physical activities. For this reason it is useful to make more swimming pools available to the public, to enable them to achieve higher levels of physical activity. Despite these important benefits it has been discussed recently if swimming might be dangerous – not in terms of drowning and infections, but in relation to a potential link between swimming and asthma. According to a hypothesis, water chlorination by-products could cause asthma in children [more] . On the other hand, several authors suggest that swimming may have beneficial on disease severity among asthma patients [more].
Die Bedenken – sollten sie sich bestätigen – hätten grosse Auswirkungen auf die Volksgesundheits-Strategie. Umgekehrt würde die Erkenntnis, dass Schwimmen und Asthma keinen oder nur einen unbedeutenden Zusammenhang aufweisen, die weitere Förderung des Schwimmsports unterstützen. The concerns – if confirmed – would have a great impact on public health strategies. On the other hand, if evidence was confirmed that swimming and asthma are not or only marginally related, this would alleviate unwarranted concerns.
Antworten auf diese Fragen wurden versucht in einer so genannten Metastudie über Asthma und Schwimmen zu geben. In Metastudien werden alle vorhandenen wissenschaftlichen Ergebnisse über ein bestimmtes Thema gepoolt, um die Aussagekraft zu verbessern (Goodman, M. und Hays, S.: Asthma and Swimming: A Meta-Analysis. J. Asthma, 45:639-647 (2008)). A so-called meta-analysis was conducted on swimming and asthma to find out the answers on these questions. A meta-analysis combines all scientific data available on a specific issue to improve evidence and conclusions (Goodman, M. and S: Hays: Asthma and Swimming: A Meta-Analysis. J. Asthma, 45:639-647 (2008)).
Als erstes Resultat bestätigte sich, dass unter Schwimmern mehr Asthmatiker zu finden sind als bei Sporttreibenden anderer Sportarten. Es konnte aber (bisher) kein Zusammenhang gefunden werden zwischen Schwimmbadbesuch in der Kindheit und Jugend und späterem Asthma. Es könnte höchstens sein, dass bei Eliteschwimmern wegen häufigerem und intensiverem Training das Asthma gefördert wird, vermerken die Autoren der Studie.Als Erklärung dieser beobachtung vermutet, dass Asthmatiker das Schwimmen als Sportart bevorzugen. Es zeigt sich nämlich, dass Läufer und Radfahrer vier bis sechs Mal häufiger unter belastungsindiziertem Asthma leiden als Schwimmer.

Die Autoren weisen darauf hin, dass der von der belgischen Gruppe vorgeschlagene Zusammenhang zwischen Abbauprodukten der Wasserchlorierung und Asthma bei Kindern möglicherweise nicht zutrifft.
The first finding is that there are more asthma patients among swimmers than other athletes. No link was found (so far) between early childhood swimming pool visits and a later asthma. It cannot be excluded that an asthma develops among elite swimmers because of more frequent and intensive training, the authors note. However, the authors suggest that it is more likely that asthma patients select swimming as their favourite sport. They found clear evidence that runners and cyclist suffer four to six times more often from exercise-induced bronchospasms than swimmers.

The authors explain that the link between water chlorination by-products and asthma as suggested by a Belgian group very likely is not correct.

Die Autoren bemerken abschliessend, dass die meisten Studien so genannte Querschnittsstudien sind, bei denen ausgewählte Gruppen von Personen miteinander werden, z.B. Schwimmer mit Läufern, oder Asthtmatiker mit Nicht-Asthmatikern. Eine bessere Aussagekraft wäre mit Längsschnittstudien möglich, bei denen bestimmte Personengruppen über Jahre und Jahrzehnte miteinander verglichen würden.

Darüber hinaus muss die Übertragung der Resultate auf volksgesundheitliche Kampagnen und Massnahmen gemäss den Autoren mit Vorsicht erfolgen, weil die Mehrzahl der Studien mit Eliteathleten und nicht mit Freizeitschwimmern durchgeführt worden sind.

The authors conclude that most studies were designed as cross-sectional studies, in which selected groups of subjects are compared, such as swimmers with runners, or asthma patients with non-asthmatics. So-called longitudinal studies would allow for higher significance of the results. In longitudinal studies, selected groups of subjects are compared with control groups over many years and decades.

In addition, the application of the findings in public health campaigns and plans has to be done with care: The majority of studies involved elite and not recreational athletes.

Home / Schwimmen Ratgeber und Tipps | Swimming Tips and Advice