Home / Schwimmen Ratgeber und Tipps | Swimming Tips and Advice  


Rückenschwimmen mit Nick Thoman

Von USA Swimming

© Deutsche Übersetzung: Felix Gmünder
limmatsharkszürich

Februar 2010

Backstroke Swimming with Nick Thoman

Provided by USA Swimming

February 2010

Source: http://www.daylife.com: Lochte (oben) und Thoman

Explanatory text and soundtrack in English by Coach David Marsh: Watch Video Snippets

Trainer David Marsh erklärt und Nick Thoman demonstriert das Wasserfassen nahe der Oberfläche.

Die erste Übung (Doppelarmzug) wird nach Trainer Marsh verwendet, um die neue Technik des hohen Wasserfassens (nahe der Oberfläche) zu üben. Das tiefe Wasserfassen ist für Marsh nicht mehr wichtig. Diese alte Technik des tiefen Wasserfassens nach unten, um dann den Armzug zuerst nach oben und in der Druckphase wieder nach unten zu führen - die Technik die Marsh als Junge gelernt habe - werde ersetzt durch eine gerade, flache Führung des Armes nahe der Oberfläche (Ellbogen bleibt fast gestreckt).

Wichtig ist die Beibehaltung einer geraden [Körperhaltung] im Wasser. Nach dem Einsetzen der Hand soll man einfach gerade durchziehen. Marsh legt das Schwergewicht bei den jungen Schwimmern auf eine sehr gute Rotation um die Längsachse (beachte Thomans Demonstration: Gleiten auf der Seite). Diese Technik und Übung bringt die jungen Schwimmer dazu zu lernen, das Wasser zu besser zu fassen. Die gezeigte Übung ist eine bewusste Übertreibung, um diese Technik zu schulen. Später kann die Amplitude der Drehbewegung verkleinert werden.

Junge Schwimmer sollten davon abgehalten werden, die erfolgreichen Schwimmer zu kopieren - sie müssen durch die Schulung dazu gebracht werden, ihre Interpretation der korrekten Technikausführung zu lernen. Die Aufgabe des Trainers ist es, diesen Prozess zu unterstützen und zu fördern. Beim jungen Schwimmer darf der Fokus nicht auf dem kraftvollen Armzug liegen, er muss zuerst die Körperhaltung, die Wasserlage (d.h. das Gleiten) und die Koordination von Beinschlag, Drehung und Armzug lernen.

David Marsh erklärt Nick Thomans Technik.

[Nick Thoman] hält seit dem 18.12.09 den Weltrekord über 100 m Rücken (48.94) und trainiert seit Herbst 2009 mit David Marsh. Marsh schaute zuerst auf Thomans Stärken und versuchte diese noch zu verbessern: Thoman schwimmt die neue Rückentechnik, d.h. die Arme bleiben in der Zug- und Druckphase mehr gestreckt, mehr vom Körper entfernt, und nur mit geringen Abwärts- und Aufwärtsbewegungen.

Thoman sei gemäss Marsh seht fit, er ist schlank und liegt hoch im Wasser. Thoman trainiert sehr gerne. Das Training beinhaltet sehr viele Unterwasser-Videoanalysen, mit denen versucht wird, die gestreckte Körperhaltung weiter zu verbessern. Beispielsweise versucht Nick beim Aufwärtskick mit den Knien nicht mehr durch die Wasseroberfläche zu brechen. Der Armzug sollte in der Druckphase nicht zu tief enden. Aber das sind Kleinigkeiten im Vergleich zu dem was er gut macht: Er ist offen für Neues, hört zu und lernt schnell.

Es werden einige Technikübungen gezeigt: In der ersten Sequenz sieht man seinen phantastischen Beinschlag, seine Hüften sind an der Oberfläche, die Knie und Füsse brechen nicht durch die Oberfläche. Er kann seine widerstandsarme Körperhaltung einhalten, das ruhige Gleiten des Körpers wird vom Beinschlag nicht beeinträchtigt, ein Fehler den viele Schwimmer machen (erhöht den Widerstand). In der nächsten Übung wird der Schwierigkeitsgrad erhöht, indem die Arme leicht aus dem Wasser gehalten werden. Thoman ist in der Lage, seinen Körper entspannt gestreckt und ruhig zu halten (Die Übung stammt von Richard Quick).

Marsh verweist auf das für das schnelle Schwimmen grundlegende [Prinzip des Schwebens und Gleitens].

 

David Marsh erklärt Nick Thomans Unterwasser-Delfinbeinschlag.

Marsh erklärt Thoman, dass sein Unterwasser-Delfinbeinschlag einer der Gründe sei, warum er Weltrekord geschwommen ist. Thoman sagt, dass sein Beinschlag schon im Oberkörper beginne, und der Schlag aus einer Aufwärts- und Abwärtsbewegung bestehe. Also man schlage nach oben und unten (oder hinten). Marsh meint, dass Thoman trotz seiner Grösse von 1.83 Metern alle Muskeln vom Rumpf bis zur Zehe harmonisch miteinander verketten kann, was nicht viele schafften. Nach Crawl sei der Unterwasser-Delfinbeinschlag die zweitschnellste Schwimmart.

Thoman erklärt, er versuche die Amplitude nicht zu gross zu machen, das bremse nur. Aber zu klein darf sie auch nicht sein, man müsse das richtige Mass herausfinden. Thoman versucht nach dem Abstossen die Frequenz etwas zu steigern; nach dem Abstossen muss man mit den Füssen zuerst den Wasserwiderstand richtig spüren, bevor man die Frequenz steigert.

Marsh erwähnt, dass die Hände und Arme relativ ruhig bleiben müssen, das Einhalten der gestreckten Körperhaltung sei zentral. Die Kraft komme erst von unterhalb der Rippen.

Thoman erklärt er arbeite an seiner Kraft und Beweglichkeit (Hamstrings und Hüftbeuger), unter anderem mit Yoga. Marsh lobt Thomans Selbstständigkeit, er komme mit seinem Yogaprogrammins Training und warte nicht auf Anweisungen.

 

Nick Thomans Rückenstart.

Auffallend sei gemäss Marsh das sehr saubere Eintauchen und der nahtlose Überhang in den superschnellen Delfinbeinschlag.

Link Schwimmtechnik Rückencrawl: Warum ist Lenny Krayzelburg so schnell?

Link Swimming Technique Backstroke Swimming: Why is Lenny Krayzelburg so fast?

 
Home / Schwimmen Ratgeber und Tipps | Swimming Tips and Advice