SV Limmat

Schwimmverein Limmat Zürich

arenaMain Sponsor:
ARENA-International


Zurück | Back: Home | Schwimmen Ratgeber und Tipps | Swimming Tips and Advice

Schwimm der schwarzen Linie nach

1. Dezember 2005

Follow the black line

1 December 2005


Von / By Felix K. Gmünder

© Felix Gmünder, Schwimmverein Limmat Zürich

Geradeaus schwimmen ist wichtiger als du denkst

Es scheint logisch, doch viele Schwimmerinnen und Schwimmer schwimmen in ihren Rennen nicht geradeaus. Je langsamer man schwimmt, bzw. je länger die Distanz, desto wichtiger ist das Geradeausschwimmen. Mit drei ausgewählten Beispielen zeigen wir euch, wie viele Hunderstel die Abweichungen von der schwarzen Linie kosten. Die drei Beispiele sind im Bild unten dargestellt (A, B und C). Die effektiv geschwommenen Weglängen wurden nach Pythagoras berechnet:

  • Im Beispiel A schwimmt der Schwimmer auf der 50-m -Bahn jeweils die mittleren 30 m der Leine nach. Anstatt 100 m schwimmt er 100,32 m (Abweichung von der Bahnmitte 1,25 m).
  • Im Beispiel B schwimmt der Schwimmer auf der 25-m -Bahn jeweils die mittleren 5 m der Leine nach. Anstatt 100 m schwimmt er 100,62 m (Abweichung von der Bahnmitte 1,25 m).
  • Im Beispiel C weicht der Schwimmer auf der 50-m-Bahn nur 60 cm von der Bahnmitte ab, insgesamt 3-mal pro Bahnlänge. Anstatt 100 m muss er 100,29 m zurücklegen.

Die Tabelle unterhalb des BIldes zeigt den Einfluss dieser seitlichen Abweichungen auf die Schwimmzeit.

Swimming straight is more important than you think

It appears to be simple, but many swimmers cannot swim straight when racing. The slower you swim and/or the longer the swimming distance, the more important it is to swim on top of the black line. Three examples show you how many hundredths of a second you can lose if you deviate from the black line.The three examples are shown in the figure below (A, B, and C). The distances that you have to cover effectively are calculated using Pythagoras' theorem:

  • In example A the swimmer follows the lane line for 30 m. Instead of swimming 100 m, he or she has to cover 100.32 m (1.25 m deviation from centre lane).
  • In example B the swimmer follows the lane line for 5 m. Instead of swimming 100 m, he or she has to cover 100.62 m (1.25 m deviation from centre lane).
  • In example C the swimmer swims a zigzag course, moving 3 times 0.6 m over 50 m from centre lane. The distance swum is 100.29 m.

The table below the figure shows how 100 m swimming times are affected by not swimming straight.

Beispiel

Example

Ideal
(sec)
Effektiv
(sec)
Ideal
(sec)
Effektiv
(sec)
Ideal
(sec)
Effektiv
(sec)
Ideal
(sec)
Effektiv
(sec)
A
50
50,16
60
60,19
70
70,22
80
80,26
B
50
50,31
60
60,37
70
70,43
80
80,50
C
50
50,14
60
60,17
70
70,20
80
80,23

Fazit

Du kannst je nach Abweichung von der Bahnmitte und Schwimmgeschwindigkeit auf 100 m zwischen 0,14 bis 0,5 Sekunden verlieren.

Dieser Zeitverlust kann über Sieg oder Niederlage entscheiden.

Je langsamer du schwimmst, desto wichtiger ist es, den kürzesten Weg entlang der schwarzen Linie zu wählen!

Conclusions

Depending on the deviation from centre lane and swimming speed, you can lose between 0.14 and 0.5 seconds over 100 m.

This can decide between victory and defeat.

The slower you swim, the more important it is to select the shortest distance along the black line!

   


an den Anfang | Top


Zurück | Back: Home | Schwimmen Ratgeber und Tipps | Swimming Tips and Advice