SV Limmat

Schwimmverein Limmat Zürich

arenaMain Sponsor:
ARENA-International


Zurück | Back: Home | Schwimmen Ratgeber und Tipps | Swimming Tips and Advice

Edwin Moses: Wettkampfsport im Alter von 48?

Was Seniorensportler vom grössten Hürdenläufer aller Zeiten lernen können.

Edwin Moses: Competitive Athletics at the age of 48?

What senior athletes can learn from the greatest hurdler.
1. Dezember 2004
Quelle / Source: Michael Bond, New Scientist vol 183 issue 2459 - 7 August 2004, page 42
1 December 2004

© deutsche Übersetzung Felix Gmünder, Schwimmverein Limmat Zürich

Edwin Moses ist anerkanntermassen der beste 400-m-Hürdenläufer, den es je gab. Bei seinem Rücktritt im Jahr 1989 hatte er zweimal Gold und einmal Bronze an olympischen Spielen gewonnen und blieb in 107 Rennen hintereinander ungeschlagen. Er verbesserte den Weltrekord 4-Mal. Dieser Erfolg basiert auf der Anwendung der Wissenschaft im Training. Jetzt, im Alter von 48 Jahren, plant er ein Comeback. Edwin Moses is widely recognised as the greatest 400-metre hurdler ever. By the time he retired from athletics in 1989, he had won two Olympic gold medals and a bronze, run 107 consecutive victories and broken the world record four times. Underlying that success was a strong belief in applying science to training. Now, at the age of 48, he is planning a comeback.
Photo: www.olympic.cn/games

Edwin Moses hatte am Morehouse College in Atlanta Physik studiert. Er gewann mit 20 Jahren 1976 in Montreal zum ersten Mal Gold in 47.64 Sekunden und war seiner Zeit in Bezug auf Trainingstechnik und erholungsfödernde Massnahmen weit voraus, beispielsweise mit dem herzfrequenzgesteuerten Training. Ed Moses studied physics at Morehouse College, Atlanta. He won his first Olympic gold aged 20 in a world-record time of 47.64 seconds at the 1976 Montreal Olympics and was ahead of his time in training and rehabilitation techniques such as heart-rate monitoring.
Photo: sportsillustrated.cnn.com

Wie kann man in Ihrem Alter wettkampfmässig Sport betreiben?

Als Erstes muss man physisch in Form kommen und als Zweites muss man grössere Verletzungen vermeiden. Wenn man in meinem Alter Hochleistungstraining betreiben will, könnte man einen Herzinfarkt bekommen. Man muss das Training sehr vorsichtig angehen, und zwar sehr lange vor dem ersten Wettkampf.
Photo: sportsillustrated.cnn.com

How can people of your age carry on doing competitive athletics?

The first thing is to get in condition, the second is to stay free of any major injury. Someone my age trying to do high-intensity work could have a heart attack out there. You have to be very careful how you approach the training. The key is to start a long time before the event.
Wie lange benötigen Sie heute für die 400 m Hürden?

Eigentlich laufe ich dies zurzeit gar nicht. Ich habe seit Jahren ein leichtes Knieproblem. 1985 riss ein Meniskus, aber das störte mich eigentlich nie richtig. Das Problem spürte ich erst im vergangenen August (2003), aber es wurde erst ab Weihnachten richtig spürbar, als ich begann viele Meilen zu laufen, auch in hügeligem Gelände. Ich kann perfekt über die Hürden springen, aber ich kann nicht die 600 bis 700 Meilen laufen, die ich benötigen würde, um wieder in Form zu kommen. Das dauernde Knirschen stört mich und es bleibt mir nur ein operativer Eingriff für die Reparatur. Sonst wird es nur schlimmer.
So what time are you running the 400-metre hurdles in these days?

Actually I'm not running them at all right now. I have a slight problem to my knee that goes back years. I tore a meniscus in 1985 and it never really bothered me. Then last August (2003) the problems began, but it didn't get in the way until last Christmas when I started intensifying my training and running a lot of miles, including up and down hills. I can hurdle completely fine, but I cannot run the 600 or 700 miles it would take to get me in top condition. The constant grinding bothers me. I need surgery to repair it otherwise it is just going to get worse.
Ist das eine wichtige Lehre?

Wenn man sich verletzt, ist es wichtig, dass man die Verletzung rasch los wird. Wenn du beispielsweise einen Krampf kriegst, der dich zehn Tage ausser Gefecht setzt, und dann hast du drei Tage nach Wiederaufnahme des Trainings einen Rückfall, dann bist nochmals für drei Tage trainingsunfähig. Das wirft den Trainingsplan total über den Haufen. Ich hatte letzten Sommer eine Vielzahl von Krämpfen, und ich konnte alle loswerden, das ist ein gutes Zeichen. Alles war bereit. Dann begann die Geschichte mit dem Knie. Davor hatte ich nur die eine Frage, ob ich nach 15 Jahren Laufabstinenz auf Wettkampfniveau wieder in der Lage sein werde so zu trainieren wie 15 Jahre früher.
Is that an important lesson?

If you develop an injury it is important to get rid of it quickly. For example, if you developed a muscle cramp that put you out for 10 days, then three days after resuming running it started hurting again, putting you out for three more days - that would kill a training programme completely. I had a couple of cramps last summer that I managed to get rid of, which was a very positive sign. Everything was set. Then the knee began to hurt. Before the injury my only question was whether, after 15 years not running at the competitive level, my training regime would allow me to do now what it allowed me to do 15 years ago.
Sind Sie enttäuscht?

Ich bin es, aber gleichzeitig war ich während 30 Jahren im Geschäft und hatte jeden Tag sechs bis acht Stunden trainiert. Im Alter von 48 Jahren wird tägliches Trainieren eindeutig schwierig. Es braucht mehr Zeit, und ich betreibe ja nicht nur Sport. Es ist nur schon psychologisch schwieriger, wenn man älter wird. Aber ich glaube mit grosser Bestimmtheit, dass ich ohne die Kniegeschichte die 400 m Hürden unter 50.5 Sekunden laufen könnte. Ich könnte vielleicht sogar noch eine Olympiateilnahme schaffen. Und wenn ich mein Knie wieder hinkriege, wovon ich überzeugt bin, dann werde ich in den kommenden Jahren auf jeden Fall wieder Wettkämpfe bestreiten.
Are you disappointed?

I am, but at the same time I have been in the game for 30 years and have been out there training every day for 6 or 8 hours. At 48 years old, training every day is definitely more difficult. It takes up a lot of time, and it's not as if athletics is all I do now. Psychologically it is different when you are older. But I thoroughly believe that if it wasn't for the knee I could have run the 400-metre hurdles in under 50.5 seconds to make the Olympic team. And if I can get my knee back in shape - which I will - I will compete anyway in the next couple of years.
Ihr Training und Ihre Wettkampfvorbereitung waren damals radikal. Wie wichtig war der wissenschaftliche Hintergrund?

Ich studierte Physik am Morehouse College in Atlanta, und unter uns Athleten hatte es noch vier bis fünf andere Physiker, Medizin- und Ingenieurstudenten sowie Naturwissenschaftler. Diese akademische Umgebung war motivierend. Das waren die 70er Jahre, keine PCs, kein Internet und die Sportwissenschaften steckten in den Kinderschuhen.
Your approach to training and preparation was radical in its day. How much of that was down to your science background?

I studied physics at Morehouse College in Atlanta, and among those doing athletics with me there were four or five other physicists, as well as medical and engineering students and other scientists. To be in that academic environment was motivating. This was the mid-1970s, there were no desktop computers or internet, and sports science was in its early days.
Haben Sie direkt anwendbare Forschung betrieben?

Ich begann das Training zu erforschen. Ich schaute mir an, was andere Athleten taten. Einer meiner besten Freunde, ein Ingenieurstudent, war der Staatsmeister von Ohio über 110 m Hürden. Er lehrte mich Vieles übers Hürdenlaufen. Ich begann zu begreifen.

Mich interessierte der künstlerische Teil des Laufens. Einer meiner Zimmergenossen war Ballettänzer. Ich sagte mir, da gibt es Gemeinsamkeiten. Ich war an der ganzen Physik des Laufens interessiert, und das machte mich zum besseren Athleten. Der Hürdenlauf ist kein brutaler Kraftsport. Ich habe zwar einen langen Schritt und hatte nicht viel Gewicht zum Schleppen, aber ich war nie der Kräftigste oder der Grösste und musste mit anderen Dingen kompensieren.
Did you do research that would help you directly?

I started doing a lot of research into training. I looked at other competitors and what they were doing. One of my best friends, an engineering student, was state champion in Ohio in the 110-metre hurdles and he taught me a lot about hurdling. I started getting ideas.

I was very interested in the artistic part of running. One of my room-mates was a ballet dancer, and I thought there were a lot of similarities in what we were doing. I was interested in the whole physicality of running, and that made me a better athlete. Hurdles is not a brute-strength sport. I have a long stride and didn't have a lot of weight to carry, but I was never the strongest or biggest and I had to compensate in other ways.
Wie konnten Sie kompensieren?

Es drehte sich alles um die Vorbereitung. Ich steigerte mein Stehvermögen, indem ich meine Ernährung, mein Dehnen, mein Gewichtstraining, die Anwendung mathematischer Methoden sowie Forschung über Atmung und Laktatbildung unter die Lupe nahm. Nach Montreal 1976 ging ich nach Finnland, wo eine Firma namens Polar Herzfrequenzmessgeräte entwickelte. Ich erhielt eines der allerersten und bis 1980 hatte ich eine Menge Daten über meinen Puls bei langen Distanzen, die Erholungszeit beim Bergablaufen etc. gewonnen. Ich überwachte jeden Tag einfach alles. 1983 kaufte ich meinen ersten PC und fütterte einige einfache Grafikprogramme mit diesen Daten. ich erkannte wie und wo ich mich verbesserte und wo ich mich noch verbessern musste.
How did you compensate?

It was all about preparation. I increased my stamina by looking into diet, stretching, weight-training, biometrics and research on breathing and lactic acid. After the 1976 Olympics, I went to Finland, where a company called Polar was developing heart-rate monitors. I got one of the first they produced, and by 1980 I was collecting lots of data about my heart-rate, monitoring things during my long-distance runs such as how long it would take my heart to recover while running downhill. I monitored all this every day. Then in 1983 I bought my first computer and I fed the data into some simple graphics programs. I could see how and where I was improving and where I needed to improve further.
Wie haben Sie trainiert?

Ganz anders als die meisten anderen. Normalerweise rannte man im Training für die 400 m Hürden nie weiter als 300 m, aber ich lief bis zu sechs Meilen in hügeligem Gelände und über Golfplätze, um meine Ausdauer und mein Stehvermögen zu steigern. Ich lief mit Henry Rono, den kenyanischen Langstreckenläufer, der 1978 vier Weltrekorde brach. Er war mein Zimmergenosse in Kalifornien.

Etwas vom Wichtigsten für mich war die Physiotherapie als erholungsfördernde Massnahme. Zu meinen besten Zeiten ging ich vier- oder fünfmal pro Woche direkt nach dem Training zu meinem Physiotherapeuten Ken Yoshino. Wir wandten Vieles an, das als sehr seltsam galt, aber heute zum Allgemeinwissen gehört.
How did you train?

I trained totally differently from most athletes. Traditionally, the furthest you would run in practice for the 400-metre hurdles would be 300 metres, but I would run up to six miles up and down hills and across golf courses to build up stamina. I used to train with Henry Rono, the Kenyan long-distance runner, who broke four world records in 1978. He was my room-mate in California.

One of the most important things was my use of physical therapy as a rehabilitative measure. When I was training in my prime I used to go to a physical therapist, Ken Yoshino, four or five days a week immediately after practice. We used a lot of techniques that are common now but that everyone thought were really strange back then.
Beispielsweise...

Wir versuchten sogenanntes propriozeptives neuromuskuläres Stretching (PNF), ein dynamisches Stretching, bei dem der Physiotherapeut den Muskel gegen deinen Widerstand dehnt.
Such as...

We did something called "proprioceptive neuromuscular facilitation" stretching, which is a dynamic stretching where a therapist stretches you while you resist.
Warum haben Sie die 400 m Hürden gewählt?

Ich ging in Dayton, Ohio, in die Grundschule, wo auch einige Tophürdenläufer trainierten. Die Hürdenstrecken und die 400 m waren die populärsten Disziplinen. Ich sagte mir, wenn ich beides kombiniere, komme ich in den Himmel.
Why did you choose the 400-metre hurdles?

I went to high school in Dayton, Ohio, and we had some of the top hurdlers in the country there. Hurdles was the glamorous event where I came from, that and the quarter-mile. I thought if I put the two together I'd be in heaven.
Warum wollen Sie wieder Wettkämpfe bestreiten?

Es ergab sich aus meiner Tätigkeit als Vorsitzender der Laureus World Sports Academy, wo ich gelernt habe den Sport als Mittel für den sozialen Aufstieg zu verwenden. Ich sagte mir, dass ich als 48-Jähriger auf der Piste eine Motivation für Viele sein könnte, vom Paraplegiker über den geistig Behinderten bis zum 55-jährigen Übergewichtigen. Oder für jemanden, der topfit ist und einfach noch besser werden will. Ich will zeigen, dass du Ziele setzen und erreichen kannst, trotz allen Einschränkungen. Niemand glaubt, dass ein 48-Jähriger die Zeiten die ich laufen will auch laufen kann. Natürlich liegt es an mir, das zu zeigen.
Why do you want to compete again?

It came out of what I have learned as chairman of the Laureus World Sports Academy about using sport as a positive tool for social change. I thought that to be on the track aged 48 I could be a motivation for people - anyone from a paraplegic or a mentally retarded person to someone who is 55 years old and has been overweight for 20 years and wants to start working out again. Or someone who is in tip-top shape and just wants to do better. I could be an example, to show that if you have goals you should go for those goals regardless of what people may say or whatever constraints you may have. No one thought a 48-year-old could run the kind of times I know that I can run. Of course, it's up to me to show that I can.
Sie haben einen 8-jährigen Sohn. Wird er ein Sportler werden?

Ich glaube er wird Akademiker, vielleicht Naturwissenschaftler. Er ist klug. Er begann mit 3 Jahren Hürden zu laufen. Ich faltete für ihn Kissen als Hürden. Aber ich konfrontiere ihn nicht zu viel mit Sport, er ist zu jung. Er ist in vielen Sportarten gut, aber ich zwinge ihn nicht. Man kann die Kinder in diesem Alter verheizen, weil sie sich selber keine Grenzen setzen.
You have an 8-year-old son. Will he be an athlete?

I think he'll be an academic, maybe a scientist. He's smart. He started running hurdles aged 3, I used to fold pillows over for him to run over. But I don't expose him to too much athletics, he's too young. He's good at many sports, but I'm not putting any pressure on him. You can burn kids out at that age because they don't know when to stop.


an den Anfang | Top


Zurück | Back: Home | Schwimmen Ratgeber und Tipps | Swimming Tips and Advice