Home / Schwimmen Ratgeber und Tipps | Swimming Tips and Advice  

Intensives Schwimmtraining schadet dem vegetativen Nervensystem von Kindern nicht

1. April 2006

Intensive swimming training does not harm the autonomic nerve system of prepubertal swimmers

1 April 2006

Von / By Felix K. Gmünder

© Felix Gmünder, limmatsharkszürich

Methodik

Die Herzratenvariabilität ist ein Mass zur Beurteilung der Funktion des vegetativen Nervensystems.

Forschungsergebnisse

Kinder mit intensivem Schwimmtraining haben im Vergleich zu untrainierten keine unterschiedliche Herzratenvariabilität. Das bedeutet, dass intensives Schwimmtraining bei gesunden Kinder keinen negativen Einfluss auf das vegetative Nervensystem hat (Vinet et al., 2005).

Was bedeutet die Herzratenvariabilität?

Ob wir einen schweren Sack tragen müssen, ein stehen gebliebenes Auto schieben, beim Knall einer Tüte einen Schreck bekommen, uns in einer Prüfung konzentrieren – immer reagiert der ganze Körper mit. Jeder weiss aus eigener Erfahrung, dass dann das Herz spürbar zu klopfen, mitunter sogar zu „rasen“ scheint. Was manchen nervös machen kann (das deutliche Pochen in der Brust), ist jedoch eine ganz normale „Anpassungsreaktion“ und ein Zeichen von Gesundheit. Krank ist man erst dann, wenn sich das Herz nicht mehr „flexibel“ äusseren oder inneren Belastungen (sprich: „Stress“) anpassen kann.

Menschen mit eingeschränkter Herzratenvariabilität entwickeln in den meisten Fällen über kurz oder lang gravierende Gesundheitsstörungen wie Herzkrankheiten, Depressionen oder Nervenentzündungen.

Die Variabilität der Herzrate wird im Wesentlichen durch die Aktivität des Sympathikus und Parasympathikus beeinflusst (vegetatives Nervensystem).

Weitere Informationen:

Method

Heart rate variability is a means to evaluate the proper function of the autonomic nervous system.

Results of Research

Children with intensive swimming training do not have different heart rate variability when compared with sedentary controls. This means that intensive training in healthy children has no negative effect on the autonomic nervous system (Vinet et al., 2005).

What does the heart rate variability (HRV) signify?

Your body normally reacts automatically to what you are doing. Carrying a heavy load, pushing your car that has broken down or concentrating during an exam, whatever you do, your body adapts quickly. You are familiar that your heart begins pounding and the heart rate increases tremendously in these situations. This is normal and it is a sign of good health. However, should your heart rate not show variability to external or internal stressors, it could signify a medical condition or illness.

Persons with reduced heart rate variability in most cases develop sooner or later serious health problems such as heart conditions, depressions, or neuropathy.

The heart rate variability is predominantly regulated by the sympathetic and parasympathetic nervous system (autonomic nerve system).

More information:



Home / Schwimmen Ratgeber und Tipps | Swimming Tips and Advice