Home / Schwimmen Ratgeber und Tipps | Swimming Tips and Advice  

Rock and Roll im Schwimmen: Rhythmusanalyse im Kraul- und Delfinschwimmen

1. September 2008

Rock 'n' Roll in Swimming: Analysis of Rhythms in Crawl and Butterfly Strokes

1 September 2008

Source: www.esto.es/

Von / By Felix K. Gmünder

© Felix Gmünder, limmatsharkszürich

Trainer und Schwimmer reden oft über Rhythmus im Schwimmen, aber selten können sie erklären, was genau sie damit meinen.

Der hier präsentierte Artikel basiert auf einem Vortrag, der am Internationalen Symposium über Biomechanik im Sport 2007 gehalten wurde. Es handelt sich um einen der wenigen Artikel, die sich mit der Beschreibung, Analyse und Quantifizierung des Rhythmus im Schwimmen befassen (ganzer Artikel als PDF in Englisch).

Am Beispiel der Analyse des Delfinschwimmens und des Kraulschwimmens wird der Rhythmus mithilfe von Fourieranalysen quantifiziert. Es werden typische Resultate geziegt. In Kombination mit kinematischen und kinetischen Analysen können diese Rhythmusanalysen Aufschluss geben darüber, was guter Rhythmus im Schwimmen bedeutet. Das Wissen hilft Trainern die Technik ihrer Schwimmer zu verbessern und ihre Leistungsfähigkeit zu steigern.

Typischerweise sind bei guten Schwimmern Wellen zu beobachten, die beginnend bei den Armen über die Schultern, den Oberkörper, Hüften, Ober- und Unterschenkel sowie die Füsse reisen.

Die Studie bestätigt die heutige Ansicht, dass der Vortrieb nicht erzeugt wird, indem man 'ungestörtes' Wasser nach hinten bewegt, wie man sich das früher vorgestellt hatte (mehr über den Vortrieb: Vortrieb durch Widerstand oder Hub?).

Der Artikel bestätigt vielmehr, dass das Körperrollen im Kraulschwimmen durch den Drehimpuls der Beine eingeleitet wird, d.h. durch das beim Beinschlag erzeugte Drehmoment. Die Arme spielen dabei auch eine Rolle. Die rhythmischen Wellen werden durch die rollenden Auf-und-ab-Bewegungen der involvierten Körpersegmente um die Längsachse charakterisiert.

Im Delfinschwimmen spricht man von horizontalen Drehachsen in den Schultern, Hüften, Knien und Fussgelenken.

Bei beiden Lagen hängt der Wirkungsgrad der Energieübertragung vom Körper ins Wasser ab von den Körperwellen, die sowohl hydrodynamisch als auch Vortriebswirksam sein müssen (ganzer Artikel als PDF in Englisch).

Trainers and swimmers talk often about rhythm in swimming, but very rarely they can explain what they mean by this.

The article we present here is based on lecture held at the International Symposium on Biomechanics in Sports 2007. This is one of the few articles that describes how rhythm in swimming may be described, analysed and quantified (whole article as a PDF).

Using examples from analysis of butterfly and front crawl swimming, the article describes how rhythms may be quantified using Fourier analysis and presented ‘typical’ results from past and current research. In combination with kinematic and kinetic data analysis of rhythms can provide an insight into what constitutes ‘good rhythm’ in swimming. Importantly, there is potential to use knowledge of rhythms and their development to improve swimming technique and sports performance.

Typically, in good swimmers, rhythmic waves are travelling through the body that involve the arms, shoulders, trunk, thighs and shanks, and the feet.

The article's corroborates evidence that propulsion is not generated by pushing undisturbed water back, as proposed in earlier concepts about how propulsion is generated (more on propulsion: Propulsion through drag or lift?).

The article proposes that the body roll in front crawl swimming is initiated by the angular momentum created by the lower limbs while kicking, as the torque forces of the limbs are transferred to the trunk. The arm action also plays a role in this. The rhythmic waves are characterised by the rolling motions around the longitudinal axis of body segments.

In the butterfly stroke, there are horizontal rotational axes that include the shoulders, hips, knees and ankles.

The efficiency of the energy transmission from the body into the water depends on rhythmic body undulations that are both hydrodynamic and propulsion efficient (whole article as a PDF).

Home / Schwimmen Ratgeber und Tipps | Swimming Tips and Advice