Home / Schwimmen Ratgeber und Tipps | Swimming Tips and Advice  

Gary Halls Meinung: Wie ein Sprinter trainieren muss

1. März 2006

Gary Hall's opinion: How sprinters should work out

1 March 2006

Von / By Felix K. Gmünder

© Felix Gmünder, limmatsharkszürich

Gary Hall ist berühmt für sein Mundwerk. Er ist aber auch ein aussergewöhnlicher Athlet: 10-facher Olympiamedaillengewinner trotz Zuckerkrankheit! In diesem Artikel philosophiert er über den Sinn des Distanztrainings für Sprinter.

Das letzte mal schwamm ich 500 Yards Freistil (etwa 450 Meter) als ich in die Highschool eintrat. Das war 1986. Auf der letzten Meile die ich im gleichen Jahr schwamm, wurde ich nach der Hälfte der Strecke bei einer Rollwende von meinem Trainer rausgezogen, weil ich zu langsam war. mein Trainer hiess Pierre Lafontaine, und er war es, der mir das Distanzschwimmen für immer verleidete.

Half mir das über die 50 m Freistil? Nein. ich hätte Pierre verlassen, wenn er nicht im gleichen Jahr uns als Klubtrainer in Richtung Kanada verlassen hätte. Mein persönliches Ziel war damals Pierre zu überleben. Ich musste mit 16 soviel schwimmen, dass ich beschloss, das Schwimmen zu hassen. Aber das war gar nicht war, ich hasste das Schwimmen gar nicht. Ich hasste etwas zu tun, für das ich nicht geschaffen war und in dem ich nie gut sein würde. Es brauchte dann eine Weile bis ich merkte, dass ich das Schwimmen nicht hasste sondern es gern tat. Ich hasste das Schwimmen nur wegen Pierre.

Pierre, du bist ein grossartiger Mensch und ich schätze dich sehr, aber vom Sprinttraining hast du keine Ahnung.

Ich bin es auch leid zu hören, dass Tom Jager seinen ersten nationalen Titel über die Meile holte (1650 Yards). Na und? War es eine gute zeit im Verglich zu seiner 50-m-Zeit? Tom war ein sehr talentierter Schwimmer. Hätte er 200 m Delfin trainiert, hätte er damit gewonnen. Er lebte in einer Epoche, wo jeder Trainer einen Brian Goodell wollte und die ganze Mannschaft 1500er schwimmen musste (Goodell holte1976 dank mentaler Stärke für die USA Olympiagold über 1500 m).

Tom schaffte es trotz 1500 m Freistil zu seiner Disziplin zu finden, den 50er Sprint. Die meisten schaffen das nicht. Sie hören auf und wenn sie merken, dass sie eigentlich gerne schwimmen, ist es zu spät. Tom hat nur darum von seiner Vergangenheit als Langstreckler erzählt, um die ewigen Spötter, die sich über Sprinter lustig machen, los zu werden.

Ich will nicht gegen hartes Arbeiten losziehen, gegen den positiven Einfluss des Streckenschwimmens. Ich mache sehr viel aerobes Training, aber nicht im Wasser. definiere mal aerobes Training. Muss man dazu den Puls während 20 Minuten auf 200 raufjagen? Wir trainieren bei Pulsfrequenzen zwischen 150 und 200 während wesentlich längerer Zeit.

Man muss viele Längen schwimmen, um die anaerobe Schwelle zu trainieren, vor allem wenn man sie nur mit Schwimmen trainieren will. Wenn du nicht als Erstes verrückt wirst bei dieser Art von Training, wird deine Schulter schliesslich kaputt gehen. Diese Längen schaden deiner Schwimmtechnik, und die ist über 50 m das A und O. Dein Herz ist so beschäftigt mit Schlagen, dass du gar nicht mehr überlegen kannst, warum es so schlägt. Du kannst das gleiche Ziel auch anders erreichen und dir den Burnout und eine Schulteroperation sparen. Am Saisonende, auf den letzten 15 Metern, wirst du dann den Finish hinlegen, der sich dein Trainer wünscht.

Im Becken musst du Qualität und Technik trainieren. Hilft dir als 50-m-Schwimmer der 1500er? Ganz und gar nicht.

Gary Hall is famous for his straight mouth. But he also is an extraordinary athlete: 10-times Olympic medallist in spite of having diabetes. In this article he contemplates distance training for sprinters.

The last time I swam the 500 free I was a sophomore in high school. That was in 1986! And this is a true story. The last mile I swam, during that same year, I was pulled out of the water half way through the race in the middle of a flip turn, by my feet, by my coach at the time, the man that made me hate distance swimming forever, Pierre Lafontaine, for swimming it too slow.

Did that help my fifty free? No. I would have quit if Pierre didn't quit that same year and go back to Canada. I will note that my personal goal in swimming at that time was to outlast Pierre. The yardage that I did when I was 16 made me decide that I hated swimming. I was wrong, I didn't hate swimming. I hated doing something that I was never built to do, that I was never going to be good at. It took the time after Pierre left to figure out that I didn't hate swimming, I actually liked it. I hated swimming for Pierre.

Pierre, you are a great guy and I love you, but you can't coach a sprinter.

I am really tired of hearing that Tom Jager's first junior national cut was in the mile. So what? Was it a great time compared to his 50 time? Tom was a talented swimmer. If he was trained to swim the 200 fly, his first cut would have been the 200 fly. He was in an era where every coach wanted a Brian Goodell and trained the entire team to swim the 1500.

Tom had the determination to make it through the mile to get to "his" event, the 50 free. Most young kids don't. They quit and by the time they realize that they liked swimming but hated the "formula goal" of the coach, it's too late. Tom told people about his distance past to get people off his back for being a sprinter. Most people think that it's very funny making a smart ass comment about being a sprinter.

I'm not railing against working hard, a positive side effect from distance swimming. I do a lot of aerobic work. I just don't do it in the pool. Define aerobic work. Is it keeping your heart rate up near 200 for over twenty minutes? We do exercise that maintains a heart rate between 150 and 200 for a lot longer than that.

It takes a lot of laps to accomplish anaerobic threshold if you only seek anaerobic threshold through swimming. If you don't go insane first from all those laps then your shoulder will explode eventually. All those laps hurt your stroke technique, which is absolutely necessary in the 50 free. Your heart is too busy pounding away to know what exercise is making it work so hard. You accomplish the same objective and save yourself from burnout and shoulder surgery. At the end of the season in those last 15 meters of the 100 free you'll have the finish your coach is looking for.

The time in the pool should be quality and technique work. Does training for the 1500 help a 50 swimmer? Absolutely not.


Home / Schwimmen Ratgeber und Tipps | Swimming Tips and Advice