SV LIMMAT

Schwimmverein Limmat Zürich





Zurück | Back: Home | Schwimmen Ratgeber und Tipps | Swimming Tips and Advice

Fitness-Magazine und -zeitschriften

1. März 2000
© Felix Gmünder, Schwimmverein Limmat Zürich


Lesend fit fürs Leben

Im hart umstrittenen Markt der Fitness-Magazine mixen - nach Namensänderungen - auch zwei Schweizer Produkte mit: «Fit for Life» und «Inform». Die Coopzeitung nahm die Branchenleader unter die Lupe.

Bis vor vier Jahren hiess «Fit for Life», das «Magazin für Fitness-, Lauf- und Ausdauersport, noch ganz brav «Der Läufer». «Das war zu bieder», sagt Verlagsleiterin Riccarda Mecklenburg. Die Inserenten habe dies nicht angesprochen, Frauen und Nichtläufer hätten sich ausgegrenzt gefühlt.

Den umgekehrten Weg ging Hans Hadorn, Herausgeber, Chefredaktor und Fotograf in Personalunion. Vor drei Jahren taufte er sein «Magazin für Fitness-Spass und Freizeit» vom Englischen ins Deutsche um: Aus «Body in Shape» (zu Deutsch: Körper in Form) wurde schlicht «Inform». Der englische Titel habe die Kundschaft nicht angesprochen, sagt er.

Beide, Mecklenburg und Hadorn, haben nach eigenen Aussagen mit den Namensänderungen ihr Ziel erreicht: Die Auflagen ihrer Magazine stiegen - nehmen sich aber neben der Konkurrenz aus Deutschland immer noch bescheiden aus. Zehnmal pro Jahr verkaufen sich beglaubigte 20 000 Exemplare von «Fit for Life»; das entspricht einer Verdoppelung der Auflage seit 1997. Vierteljährlich 30 000 Mal geht nach Angaben Hadorns «Inform» über den Ladentisch. In beiden Fällen fast aus-schliesslich in der Schweiz.

Konkurrenz aus dem Inland haben die beiden Magazine kaum zu befürchten. Und untereinander grenzen sie sich inhaltlich gegeneinander ab. Während «Inform» aus einer breiten Palette im Themenbereich Wohlbefinden, Alltagsfitness und Lebensqualität auswählt, hat «Fit for Life» nach wie vor eher ambitionierte Ausdauersportlerinnen und -sportler im Auge.

Fitness-Magazine

Keine Sportarten ohne ihr Hochglanz-Spezialmagazin: Biken, Golf, Bodybuilding, Tennis, Segeln, Laufen, Triathlon usw. In unserem Vergleich haben wir uns auf deutschsprachige Zeitschriften beschränkt, die der Förderung der Alltags-Fitness Platz einräumen und Tipps auf dem Weg zu mehr Lebensqualität dank körperlichem und geistigem Wohlbefinden bieten: Fitness- und Wellfit-Magazine.

«Fit for Life»

Magazin für Fitness, Lauf- und Ausdauersport
Verlag:AZ Fachverlage AG
Adresse: Postfach, 5001 Aarau
E-Mail: andreas.gonseth@azag.ch
Internet: www.fitforlife.ch
Erscheinungsweise: 10-mal jährlich
Auflage: 21 000
Preis: Fr. 7.90, Jahres-Abo: 69 Franken
Neuste Nummer: 84 Seiten. Schwerpunkte: Special Höhentraining; Achillessehne; Zukunft des Triathlons; Trainingstipps für Biker; Leis-tungstest; Sport und Reisen.
Kommentar: Obwohl aus dem «Läufer» 1997 «Fit for Life» geworden ist, nimmt der Laufsport nach wie vor grossen Raum ein. Die Hauptbei-träge sind seriös aufgearbeitet, voller Tipps für Anfänger und Fortgeschrittene. Überzeugend: die Themenspecials in der Heftmitte. Daneben gibts Kurzfutter und Berichte von speziellen Events.
Geeignet für: leis-tungsorientierte Fitness-Interessierte mit Flair für Ausdauersport.

«Inform»

Das Magazin für Fitness-Spass und Freizeit
Verlag:ProMedia
Adresse: Birmensdorferstrasse 24, 8902 Urdorf
E-Mail: in-form@pro-media.ch
Internet: www.in-form.ch
Erscheinungsweise: 4-mal jährlich
Auflage: 30 000
Preis: Fr. 8.50, Jahres-Abo: 32 Franken
Neuste Nummer: 84 Seiten. Schwerpunkte: In Form am Arbeitsplatz; Bankdrücken - mehr Erfolg mit gezieltem Training; Tipps für besseren Sex; Selbstverteidigung mit einem Lächeln.
Kommentar: Fitness im Sinne von Wohlbefinden und Lebensqualität im Alltag beherrscht den - manchmal scheinbar nach dem Zufallsprinzip zusammengesetzten - Inhalt. Wer Trainingstipps sucht, kommt nicht auf seine Rechnung.
Geeignet für: Leute, die ihren Körper pflegen und noch etwas mehr über ihn erfahren möchten.

«Fit for Fun»

Besser leben mit Deutschlands grossem Aktiv-Magazin
Verlag:Fit for Fun Verlag GmbH
Adresse: Mittelweg 118, 20148 Hamburg
E-Mail: service@fitforfun.de
Internet: www.fitforfun.de (stark!)
Erscheinungsweise: 12-mal jährlich
Auflage: 290 000
Preis: 6 Franken, Jahres-Abo: 69 Franken
Neuste Nummer: 288 Seiten. Skating; In vier Wochen zur Superfigur; Kondomtest; Schönheitsoperationen für Männer; Knieprobleme; Aromatherapie; Zicken; Vegi-Kost.
Bemerkungen: Fitness, Wellness und Lifestyle hat sich das grösste und dickste Fitness-Magazin deutscher Sprache auf die Fahnen geschrieben. Süffig, populär und grafisch sehr abwechslungsreich aufgearbeitet, fehlt aber oft der Tiefgang. Dank seines beeindruckenden Umfangs dringt das Magazin auch in enge Nischen vor.
Geeignet für: Paare, bei denen der Mann Lesestoff einkauft, Augenmenschen und Schmöker-Liebhaber unter 40.

«Men's Health»

Das Magazin für Männer
Verlag:Rodale-Motor-Press GmbH.
Adresse: Leverkusenstrasse 54, 22761 Hamburg
E-Mail: leserbriefe@menshealth.de
Internet: www.menshealth.de Erscheinungsweise: 12-mal jährlich
Auflage: 270 000
Preis: Fr. 6.50, Jahres-Abo: Fr. 70.80
Neuste Nummer: 188 Seiten. Schwerpunkte: Strandfigur bis Ende Juni (dazu Booklet mit den 35 besten Übungen); Perfekter Sex; Sportverletzungen selber behandeln; Blähungen; Unfallfrei Skaten; Endlich dick; Früher Feierabend;
Kommentar: Fitness, Gesundheit, Sex, Beruf, Körperpflege, Mode, Reisen, Internet: «Men's Health» lässt kein Thema aus, um das Image vom selbstverliebten Mann zu zementieren. Der lockere, ironische, teils gar sarkas-tische Umgang mit der Sprache verwischt oft die Grenzen zwischen Ernst und Ironie.
Geeignet für: Machos und Männer in allen Lebenslagen.

«Wellfit»

Verlag:Freundin Verlag GmbH
Adresse: Arabellastrasse 23, 81925 München
E-Mail: wellfit@burda.de
Internet: www.freundinwellfit.de
Erscheinungsweise: 12-mal jährlich
Auflage: 120 000
Preis: 5 Franken
Neuste Nummer: 180 Seiten. Schwerpunkte: Dschungel - Green Card für Körper und Seele; Tai Chi; Nie mehr verspannt - effektives Stretching; Welcher Powertyp sind Sie?; Leicht aus den Federn; Sprache der Liebe lernen; Emotional Eating; Safer Sport; Party-Queen Ibiza.
Kommentar: «Wellfit» ist die weibliche Antwort des Burda- Verlages auf «Men's Health» & Co. Im Vordergrund steht nicht der Fitnesskult, sondern auch das schöne Leben mit einer gesunden Seele in einem gesunden Körper.
Geeignet für: Ruhige, Harmonie liebende Gemüter, egal ob männlich oder weiblich.

Die Riesen aus dem Norden

Obwohl erst seit sieben Jahren auf dem Markt, ist «Fit for Fun» mit einer beglaubigten Auflage von 290 000 Exemplaren der Leader unter den Fitness- und Wellfit-Magazinen deutscher Sprache. Nicht nur von der Auflage, auch von ihrem Umfang her ist die Zeitschrift ein Schwergewicht: 288 Seiten dick ist die Juni-Nummer, dazu kommt die Beilage «Fit for Flirt», in dem 1000 Singles einen Partner suchen. Alles in allem ein Grenzfall für den Transport im Handtäschchen. Das Erfolgsrezept: viel Haut, Muskeln und Kurzfutter. Der gleichen Masche bedient sich «Men's Health».
Weniger reisserisch sind die Auftritte anderer Magazine, zum Beispiel «vital» (Untertitel «Welcome to Wellness»), «Shape» und «wellfit» (die fitte Schwester der «Freundin»), das erst seit Anfang Jahr im Monatsrhythmus erscheint). Punkto Aufmachung und Themenwahl wenden sich diese Zeitschriften primär an ein weibliches Publikum: Leistungssportliche Aspekte sind kaum zu orten, schweisstreibende Workouts offenkundig nicht das Ziel. Dafür stehen Tipps für ein harmonisches Leben, eine gute Figur, Beauty, Mode und gesunde Ernährung im Angebot.


Quelle: Martin Zimmerli / Coop-Zeitung


Zurück | Back: Home | Schwimmen Ratgeber und Tipps | Swimming Tips and Advice | an den Anfang | Top