SV LIMMAT

Schwimmverein Limmat Zürich



Zurück | Back: Home | Schwimmen Ratgeber und Tipps | Swimming Tips and Advice

Fieber

Darf ich mit einer Erkältung oder Fieber schwimmen? 1. November 1999

Can I swim with fever?

1 November 1999

© Felix Gmünder, Schwimmverein Limmat Zürich
Gerade in der Winterszeit ist man häufig verschnupft, erkältet oder hat sogar Fieber. Da stellt sich die Frage ob man ins Training darf oder - vielleicht eine ketzerische These: sogar soll!

Leistungs- und Spitzensportler möchten nach Möglichkeit jeden Tag trainieren - auch wenn sie krank sind, das ist die Erfahrung aller, die selber einmal sportliche Ziele verfolgt haben. Viele, insbesondere die motivierten und ehrgeizigen AthletInnen, gehen deshalb auch mit Bauchschmerzen oder Fieber ins Wasser, auch wenn es schwerfällt.

Erkältungskrankheiten

Erkältungskrankheiten und Grippe sind ernst zu nehmende Infektionskrankheiten für den/die LeistungsportlerIn. Sogar Infektionskrankheiten, die sich nicht als eigentliche Krankheiten offenbaren, d.h. man fühlt sich nur schlapp, träg und irgendwie angegriffen, können gefährliche Folgen haben.

Viren meist die Ursache

Die Ursache der meisten dieser Krankheiten sind Viren: Fast alle Erkältungen und grippeähnlichen Infekte beginnen als virale Infekte. Bakterielle Komplikationen folgen meist erst nachher. Zu den Erkältungen gehören alle Infekte des Nasen- und Rachenraumes. Als Folgen von Erkältungen können Komplikationen der Lungen, der Bronchien, Nebenhöhlen (Nase, Stirn) und des Mittelohrs auftreten.

Fieber kann immer als Begleiterscheinung auftreten - muss es aber nicht.

Gefahren

Viele dieser Viren befallen nicht nur die Schleimhäute im Nasen-Rachenraum und in den Luftwegen, sondern können auch in die Blutbahn geraten. Erst dann wird es gefährlich: Manche Viren, die sogenannt cardiotropen Viren, infizieren den Herzmuskel sowie die Herzklappen.

Für LeistungssportlerInnen wichtig ist:

  • Sportliche Höchstleistungen fördern den Übertritt der Viren aus den Schleimhäuten in die Blutbahn und damit das Risiko, dass der Herzmuskel infiziert wird.
  • Sportliche Höchstleistungen fördern das Risiko einer bleibenden Herzmuskel- oder Herzklappenschädigung als Folge dieses Infekts. Es gibt bekannte und tragische Beispiele junger Sportler (meistens sind es junge Männer), die auch mit Fieber hart trainiert haben. Nach ihrem plötzlichen Tod im Training oder Wettkampf hat man bleibende Herzmuskelschäden als Folge von viralen Infektionserkrankungen festgestellt.

Schlussfolgerungen

Es wird empfohlen:

  • Bei Fieber kein Training
  • Bei Erkältungen mit Halsschmerzen kein Training
  • Bei allg. Unwohlsein und Erkältungen ohne Halsschmerzen, d.h. es läuft nur die Nase, nur aerobe Belastungen: Locker schwimmen; keine anaeroben Belastungen (Stehvermögen), Sprints etc.
Weitere Informationen:
When you have a cold or a temperature or even a flu you may wonder if it is really necessary to stay in bed or if you could go for a swim.

Competitive athletes prefer to swim every day - even if they are ill or feel a little bit dizzy. This is the experience of everyone who is or was a "real athlete". Thus, many swimmers, in particular the motivated and ambitious ones, go for their workouts even when they have a temperature.

Colds and flus

Colds and flus are infectious diseases which can be dangerous for high performance athletes. Even if you have an infection which does not manifest as an illness, i.e. you only feel tired or out of shape, can have severe consequences.

Viruses cause most of these diseases

Most colds and flu-like illnesses are caused by viruses. There are a great many of viruses which can cause these symptoms. Bacterial infections are in most cases the consequences of a primary viral infection. Bacteria thrive on the cell debris caused by the viruses. Bacterial complications are: Infections of nose and pharynx, sinuses, infections of the bronchi, the lungs and the middle ear.

Fever can accompany the infection, however, it is not a mandatory sign.

Dangerous complications

Many cold- and flu-viruses are able to cross the superficial lining, the mucous membrane, of the nose, pharynx and respiratory tract.

Then it gets dangerous: These viruses can attack the heart valves and the heart muscle. Repeated infections of the heart can lead to a sudden death during heavy exercise, as it was observed with many well known top level athletes who went to the limit under fever.

For competitive athletes it is important to note:

  • Going for the record in workouts and competitions enhances the ability of viruses during an infection to enter the blood stream. Viruses in the blood steam increase the risk of the heart valves and muscle to get infected.
  • Going for the record means you are more at risk that this infection will lead to an irreversible damage.

Conclusions

We recommend:

  • No workouts when you have a temperature
  • If you have a cold with a sore throat: No workouts
  • If you have a cold, no temp, no sore throat, i.e. only a running nose, you may swim, but only at a very low - aerobic - pace. No anaerobic and speed work. Check your heart rate to be sure.
More Information



Zurück | Back: Home | Schwimmen Ratgeber und Tipps | Swimming Tips and Advice | an den Anfang | Top