Home / Schwimmen Ratgeber und Tipps | Swimming Tips and Advice  

enschmerzen Ohrenweh Schwimmen / Swimmer's Ear ear ache

Wie kann ich Ohrenschmerzen nach dem Schwimmen vermeiden?

1. November 2006

How to prevent swimmer's ear

1 November 2006

© Felix Gmünder, Schwimmverein Limmat Zürich

Woher kommen die Ohrenschmerzen?

Ohrenschmerzen bei Schwimmerinnen und Schwimmern können verschiedene Ursachen haben. Meist handelt es sich um eine Entzündung des Aussenohrs bzw. des äusseren Gehörganges. Etwas weniger häufig ist die gefährlichere Mittelohrentzündung (Otitis media, s. Bild), ein Abszess im Gehörgang oder Mastoiditis, eine Entzündung im Knochenvorsprung hinter dem Ohr.

What causes pain of the ear?

Pain of the ear may have several causes with swimmers. In general it is an infection or inflammation of the outer ear or ear canal. Less often it is associated with an inflammation of the middle ear which is more serious (s. figure), an abscess in the ear canal or mastoiditis which is an inflammation of the bone behind the ear.
Ohr /Ear
Nach dem Schwimmen (oder auch nach dem Duschen oder Baden) kann Wasser im äusseren Gehörgang sitzen bleiben. Im feuchten und warmen Gehörgang vermehren sich leicht Bakterien auf der Haut des Gehörgangs. Schon nach wenigen Stunden kann sich das als Jucken oder Schmerz bemerkbar machen. Wenn diese beginnende Entzündung nicht spontan abklingt kann sie eskalieren, was mit grossen Schmerzen verbunden ist.

Das Ohr ist eigentlich von Natur aus gut auf Nässe vorbereitet: Talgdrüsen produzieren reichlich Ohrenschmalz, das den Gehörgang "fettet" und schützt. Dadurch fliesst Wasser besser ab. Das Ohrenschmalz ist nur für sehr wenige Bakterien ein Nährstoff, wenn er nicht entfernt wird oder über längere Zeit nass bleibt. Das Ohrenschmalz ist darüber hinaus nützlich, weil damit Hautschuppen und in die Ohren gelangter Schmutz aus dem Ohr "geschwemmt" werden. Allerdings kann häufiger und langdauernder Aufenthalt in Wasser, vor allem schmutzigem Wasser, zu Infektionen führen. Viel trainierende WassersportlerInnen müssen damit rechnen, dass das Ohrenschmalz weggewaschen wirdund der Gehörgang "austrocknet", was ihn anfällig macht für Infektionen.
Following swimming (but also after taking a shower or a bath) water often sits in the ear canal for a long time. The wet skin can get infected with bacteria. Within hours this results in itching or painful ears. If the initial inflammation does not fade off spontaneously, it can escalate to great pain.

The ears are prepared to get wet: ear wax does not offer a good environment for growth of micro-organisms unless it is removed or wet for prolonged time. In addition, the production of ear wax enables the ear to get rid of skin debris and dirt. If you swim in contaminated water this can foster an infection. Swimmers who spend many hours per week in the pool have to take into account that the water can wash away the ear wax which makes the ear canal dry and more prone to infections.
Wenn man bei beginnendem Jucken oder Schmerzen am Ohrläppchen oder der Ohrmuschel zieht und es schmerzt dabei mehr, handelt es sich ziemlich sicher um eine Entzündung des äusseren Gehörsganges. Mittelohrentzündungen tun immer gleich weh. Darüber hinaus bekommt man bei einer Gehörgangsentzündung in der Regel kein Fieber. If itching and pain increases when you move the ear (by pulling gently the lobe) an inflammation of the inner ear is very likely. An inflammation of the middle ear always hurts the same, regardless if you pull the lobe or not. Normally, you don't get fever with an inflammation of the ear canal.

Therapie

Am besten geht man bei beginnenden Ohrenschmerzen gleich zum Arzt, ausser man ist mit den Symptomen bestens vertraut, weil man sie schon mehrmals erlebt hat.

Der (Ohren-)arzt wird im Falle einer Gehörgangsentzündung zuerst die Ohren inspizieren, sorgfältig reinigen (je nach Schmerzempfindlichkeit) und dann ggf. eine "Meche" einlegen. Eine Meche ist ein schmaler, eng gerollter Gazestreifen, der mit Medikamenten (z.B. Antibiotika, schmerzstillende und entzündungshemmende Substanzen) getränkt ist. In anderen Fällen werden diese Medikamente in Form von Ohrentropfen angewandt.

Gefährlich ist es, wenn man eine beginnende Mittelohrentzündung oder sogar eine Mastoiditis (Entzündung des Knochens hinter dem Ohr) verpasst, denn im Extremfall führen diese zur Taubheit. Genauso gefährlich ist es, eine Mittelohrentzündung für eine Entzündung des äusseren Gehörganges zu halten und zu versuchen, sie mit lokal wirksamen Präparaten (Meche oder Ohrentropfen) zu behandeln. Weil das Trommelfell den Gehörgang verschliesst können diese Präparate gar nicht zum Infektionsherd gelangen. In solchen Fällen sind oral einzunehmende Medikamente, v.a. Antibiotika und Schmerzmittel, kaum zu vermeiden.

Meistens kommen einige Tage Wasserverbot dazu. Deshalb ist es gescheiter, die Entzündungen zu vermeiden.

Treatment

Best you see a doctor right away, preferably an ear specialist, unless you are very familiar with what is going on.

It would be a pity to miss an inflammation of the middle ear or a mastoiditis. The physician will examine the ear and if applicable clean the canal from any objects, extra wax, dirt, and discharge depending on how much it hurts. The inflammation is in general treated with a wick. This is a tightly rolled up piece of cotton soaked with treatment (e.g. antibiotic, pain-, and anti-inflammatory medication). Alternatively instead of a wick ear drops are used.

It is very dangerous to miss a beginning infdection of the middle ear, or ven a mastoiditis, an infection of the bone behind the ear. This can lead to deafness. If you have a middle ear infection, it is useless to treat the outer ear or ear canal. The eardrum separates the outer ear from the middle ear, which means any medication applied from outside cannot reach the middle ear. If the middel ear is affected, oral medication such as antiobiotics and pain killers are normally prescribed.

You have to be prepared to stop swimming and showering of the head for some days. Thus be sensible and prevent swimmer's ear as follows:

Vorbeugen ist besser als Heilen

Nach dem Schwimmen oder Duschen muss das Wasser aus den Ohren geleert oder geschüttelt werden, ggf. indem man bei seitlicher Kopfhaltung leicht am Ohrläppchen oder der Ohrmuschel zieht. Auf keinen Fall sollte man mit Wattestäbchen oder anderen saugfähigen Gegenständen ins Ohr hinein: Damit werden das schützende Ohrenschmalz und ggf. Hautschuppen ins Innere gestossen, ein Zerumenalpropfen (von Cerumen, das Ohrenschmalz) kann sich bilden. Die Wahrscheinlichkeit einer Entzündung nimmt damit zu. Wattestäbchen und Ähnliches gehören zu den häufigsten Auslösern einer Entzündung des äusseren Gehörganges!

Stattdessen sollte man sich nach dem Aufenthalt im Wasser die Ohren mit einem Essig-Wassergemisch (50% Essig, 50% Wasser) ausspülen. Das Essigwasser ist sehr gut hautverträglich und der leichte Säuregehalt verhindert, dass (krankheitserregende) Bakterien wachsen können. Der natürliche Säuremantel des Aussenohres wird wieder hergestellt.

Prevention is wiser than treatment

Following swimming or showering try to get the water out of the ear canals by turning your hard to the side and gently pulling the ears. Never put a Q-tip or cotton swab into the ears: you just push the wax (and maybe skin debris) deeper into the canal. In addition, the protective barrier is removed. You risk that an ear plug is built up which promotes an inflammation. Q-tips and any other objects put into the ears are the most common cause of ear canal infections.

Instead use a solution of 1/2 water with 1/2 vinegar to rinse your ears. This solution is excellent for skin protection. In the slight acidic environment left after rinsing (pathogenic) bacteria cannot grow. The natural acidic skin milieu in the ear canal is restored.
Der beste und günstigste Ohrenschutz: Essigwasser

Dazu beschafft man sich in einer Drogerie oder Apotheke ein Tropffläschchen mit Gummipipette (10 oder 20 Milliliter) und füllt es halb mit Essig (der billigste Speiseessig reicht für diesen Zweck), halb mit Wasser. Man trocknet das Ohr nur von aussen mit einem Taschen- oder Badetuch (Kopf in Seithaltung nach unten) und füllt das Ohr mit dem Essig-Wasser-Gemisch. Den Kopf auf die andere Seite neigen und evtl. etwas am Ohr zupfen, damit das Essigwasser ganz hineinfliesst, um es dann nochmals wie erwähnt zu trocknen. Dieser Rat ist der beste und günstigste Ohrenschutz gemäss Fachärzten!

Alkohol-Essiggemische sind auch tauglich, haben aber den Nachteil, dass die Ohren eher entfettet werden. Der Vorteil ist, dass 50%iger Alkohol ein gutes Desinfektionsmittel ist.

Die meisten Apotheken in der Schweiz führen selbst hergestellte Lösungen für Wassersportler, die meist Tauchertropfen oder ähnlich genannt werden. Sie enthalten üblicherweise Essigsäure, Isopropanol zur Desinfektion und einen Öl-in-Wasser-Emulgator, meist Tween-20® oder ein anderes Polysorbat zum Befeuchten, in einer wässrigen Lösung.

Finde selber heraus, was für deine Ohren am Besten ist. Falls sich aber schon eine Aussenohrentzündung entwickelt hat, hilft nur der schnelle Gang zum Arzt. Wachs- oder Paraffinpropfen sind in der Regel geeeignet, um das Wasser aus den Ohren zu halten: Sie haben aber wie Wattestäbchen den Nachteil, dass sie beim Einführen Ohrenschmalz und abgestossene Hautschuppen ins Innere befördern und so eine Infektion begünstigen.

Die Verwendung von Bademützen kann auch nützlich sein. Die Bademütze hält die Ohren warm und kann vor allem bei kältempfindlichen Personen von Nutzen sein.

So nach der zehnten Episode ist man dann schlau genug, um zu wissen, was die eigenen Ohren vertragen und was nicht...

Best and most economic: Vinegar-water-solution (50/50).

Get a small flask with a rubber pipette in a drug store (10 to 20 millilitres or about half a fluid ounce) and fill it with half vinegar (just one you would take to prepare your salad dressing) and tap water. Dry the outside of the ear (towel, Kleenex) while keeping your head to the side. Then fill your ear with the vinegar-water-solution keeping your head to the other side. If the solution does not fill the canal try pulling the ear and the lobe gently. Dry the ear from outside as mentioned before. This advice is most effective and economic according to ear-specialists.

Solutions made of vinegar and rubbing alcohol are also fine (50/50). Consider, however, that this solution may remove protective wax. An advantage is that this solution has disinfective properties.

Many drugstores and pharmacies offer these as so called eardrops for divers. Normally they are made of acetic acid, isopropylalcohol, and an emulsifier such as Tween-20®.

Try to find out what is best for your ears. However, if an inflammation is under way consult a doctor as quickly as possible. It is generally not a good idea to use earplugs to keep the water out of the ears. Like Q-tips and cotton swabs they may push wax and skin debris back into the ear and trap water behind it.

For swimmers who are prone to recurrent infection of the ear canal, a swimcap may be helpful. It keeps your ears warm and is of great value for cold-sensitive people.

If you happen to have recurrent infections, you will learn what is sensible to do and what is not...



Home / Schwimmen Ratgeber und Tipps | Swimming Tips and Advice