Home / Schwimmen Ratgeber und Tipps | Swimming Tips and Advice  

Schwimmen mit Musik

1. November 2008

Swimming with Music

1 November 2008

Von / By Felix Gmünder

© Felix Gmünder, limmatsharkszürich

Herstellerangeben (FINIS)

Das herausragend Neue am SwiMP3 ist, dass dieser MP3-Unterwasserplayer den Ton über den Knochen leitet. Wenn das Gerät auf irgendeinen Knochen des Schädels gehalten wird (z.B. den Wangenknochen oder Warzenfortsatz, wird der Schall über die Knochen zur Hörschnecke geleitet. Dadurch werde gemäss Hersteller ein besonders und bisher nicht erreichter klarer Ton erzeugt. Die Knochenübertragung sei sicher und erprobt beim Menschen und der SwiMP3 fördere dadurch den Wassersport. Die Technik würde den Schwimmern eine neue Erfahrungsebene schenken, gleichgültig ob sie trainieren oder zum Vergnügen schwimmen.

Meine eigene Erfahrung

Es stimmt, der SwiMP3 kommt ohne Ohrstöpsel aus, der Schall wird über die Knochen geleitet. Den gewünschten Effekt gibt’s in der Praxis nur dann, wenn man den Kopf im Wasser hält. Für mich war die Musik nur dann hörbar, wenn ich die Schallvibratoren unmittelbar auf die vordere Ohrmuschel aufsetzte (s. Bild oben). Die Lautstärke empfand ich trotzdem als leise, vor allem, wenn ich schneller schwamm. Dann überwiegten Rauschgeräusche. Mir wurde gesagt, die könne man eliminieren, wenn man den Gehörgang mit einem (?) Paraffinpfropfen verschliesse. Eine über dem Ding getragene Schwimmmütze würde wahrscheinlich ebenfalls helfen.

Das Gerät verfügt über einen USB-Stecker, mit dem die Batterien geladen und die Songs verwaltet werden können (s. die weisse Kapsel im Bild oben).

Die Handhabung ist sehr einfach und kann intuitive erfolgen, man braucht nicht einmal die Anleitung zu lesen.

Ich würde mir das Ding aber nie kaufen, weil ich einerseits die Ruhe schätze beim Open-Water-Schwimmen, und ich andererseits beim Trainieren meine Aufmerksamkeit auf die Technik richten und mich nicht durch Musik ablenken lassen möchte.

Den SwiMP3 finde ich dennoch auf jeden Fall besser als die bisher von mir ausprobierten Geräte mit Ohrstöpseln; die fielen mir beim Wenden und Abstossen immer aus den Ohren. Der SwiMP3 ist sehr hydrodynamisch und stört nicht.

In den USA, wo ich kürzlich Gelegenheit hatte den SwiMP3 auzuprobieren, beträgt der Verkaufspreis ca. US$ 140.00.

Links

Manufacturer's Information (FINIS)

The new SwiMP3 is revolutionary in that this underwater MP3-Player relies on bone sound transmission. When the device is placed on any bones of the skull (i.e. the cheek bones or the mastoid tip) it leads to vibration of the fluid in the inner ear. Thus, swimmers can enjoy clarity of sound with the SwiMP3 device that was never before possible, the manufacturer claims. Bone conduction hearing is a safe, well-established hearing mechanism in humans that the SwiMP3 player leverages to enhance aquatic activity. Finis's application of the technology brings an entirely new level of experience to swimmers, either while working out or taking a leisurely swim.

My own experience

Correct, the SwiMP3 does not depend on earplugs, the sound is transmitted via the skull's bones. In real life, the effect only works when your head is underwater. I could reasonably hear the sound only when I placed the vibrating device in front of my ears (see picture above). Even so, I found the volume to be very soft, in particular when I swam faster. Then the noise of turbulent water prevailed. I was told that paraffin earplugs would eliminate the noise. A swim cap worn over the thing would probably help too.

The device has an USB plug, which allows you to charge its battery and manage the songs (see the white capsule in the picture).

The handling is simple and intuitive; I didn't have to read the manual.

I wouldn't buy the thing though, because, firstly, I prefer the quiet open water swims and, secondly, when I work out, I don't want to get distracted by music, I want to stay focused on my swimming technique.

Nevertheless, I can confirm that the SwiMP3 is better than other underwater audio devices I tested. No earplugs coming off during turns and push-offs. The SwiMP3 is hydrodynamic and doesn't irritate you.

In the US, where I was offered to try it out, it is sold for approximately US$ 140.00 (plus tax).

Links

Home / Schwimmen Ratgeber und Tipps | Swimming Tips and Advice